"Buddha bei die Fische"

Segeln & Yoga in der Türkei

Ihre Vorteile:

  • 8-Segeltörn & Yoga in der West-Türkei
  • Deutscher Skipper
  • Geprüfte Yoga-Trainerin Imke Albrecht (CH)
  • 2x pro Tag Yoga, 2x Yoga-Massage
  • Yoga-Theorie
  • Yoga-Anleitung zum Mitnehmen für zu Hause
  • Yoga-Matte für jede/n Teilnehmer/in (leihweise)
  • gesundes, frisches & vegetarisches Essen während des Törns
  • Kleine Gruppe mit max. 6 Teilnehmer/innen
  • Unterschiedlicher Start-/Zielhafen, damit Sie mehr vom Land sehen.
    (der Flughafen Dalaman ist von Göcek & Marmaris gleich gut zu erreichen)


Anfang Oktober, wenn die traumhaften Buchten nicht mehr voller Menschen und Schiffe sind, die Temperaturen bei angenehmen 25-28 Grad liegen, der Rummel vorbei ist und man wieder Schildkröten im kristallklaren Wasser entdecken kann, machen wir "Buddha bei die Fische": Segeln & Yoga mit Imke Albrecht in den Lykischen Buchten.

Wo machen wir Yoga?

Auch wenn unsere Segelyacht "Meridian", eine GibSea mit 52 Fuss (16 m) schon recht stattlich ist, bietet sie nur bedingt genug Platz für Yoga. Deshalb machen wir „Guerilla-Yoga“: wir suchen uns jeden Tag einen geeigneten Ort zum Praktizieren: an Stegen, Hafenmolen, am Strand, an Sonnendecks und Terrassen ...

Wann machen wir Yoga?

Am Morgen, wenn der Tag erwacht und abends in der „Blauen Stunde“ oder unter dem Sternenhimmel. Auf jeden Fall zwei Mal am Tag je 75 Minuten.

Was ist das für ein Yogastil?

Imke ist für Vinyasa Flow und Yin Yoga ausgebildet.

Unser Yoga am Morgen (75 Min):

Morgens fangen wir mit 20 Minuten Meditation und Pranayama an. Pranayama sind yogische Atemübungen, die besonders herrlich in der frischen Morgenluft sind.

Dann kommen wir in Bewegung und fangen langsam an, die Wirbelsäule zu mobilisieren. Nachdem wir uns achtsam aufgewärmt haben, wird die Morgenlektion auch mal anstrengend. Vinyasa Flow ist sportlich und schweißtreibend. Bewegungen und Atmung werden synchron ausgeführt. Die einzelnen Asanas fließen im Rhythmus der Atmung, wie bei einem Tanz auf der Matte, ineinander.

Einatmen = hochkommen.
Ausatmen= vorbeugen.
Einatmen= vor.
Austamen= zurück.

Der Atem fließt ruhig und tief, die Bewegungen sind im Fluss, ruhig und gleichmäßig. Der Blick ist konzentriert, gleichsam nach innen gerichtet wie auch auf einen Punkt im Außen. Der Geist ist gebunden durch den Atem und die synchrone Bewegung. So stellt sich in der Bewegung ein meditativer Zustand ein. Zwischendurch halten wir inne, gehen tiefer in die Positionen, fordern die Muskeln oder ruhen kurz in Entspannungspositionen aus.

Im Yoga geht man an seine Grenzen- ohne sie zu überschreiten. Spielerisch und mit einem inneren Lächeln kann man sich an schwierige Positionen wagen, Kopfstand, Handstand... je nachdem fällt man einfach vom Steg ins erfrischende Wasser.

 Jede Lektion wird am Ende wieder ruhig, die Bewegungen werden wieder stiller und finden ihr Ende im Savasana, der sog. Totenstellung als Schlußentspannung.

 Danach sind wir erfrischt und voller Aktivität. Schwimmen oder fahren zurück auf die Yacht, haben ein gesundes Frühstück und segeln ins heutige Abenteuer.

Unser Yoga am Abend (75 Min):

Auch am Abend suchen wir uns wieder ein Plätzchen. Bilden mit unseren Matten einen Kreis, zünden Windlichter oder Petroleumlampen an, denn die Sonne geht früh unter und am Ende der Lektion wird es dunkel sein. Lange Hose oder Leggins und eine Fleecejacke sind wichtig, denn die Abendlektion ist weniger schweißtreibend.

Am Anfang sitzen wir wieder. Die Atemübungen zu Beginn sind ruhiger, weniger energetisierend als am Morgen, sondern mehr wahrnehmend, beobachtend. Der Atem wird durch die Übungen tiefer und ruhig. Wir lassen den Tag in der Stille Revue passieren. Das Tempo am Abend ist langsamer. Die Stunde hat ebenfalls eine Dynamik, aber der Fokus liegt anders als bei der Yinyasa Flow Stunde im Yin Yoga.

Yin Yoga Übungen werden ohne Muskelanspannungen gemacht. Wir gehen nicht mehr an die Grenzen, sondern richten die Beobachtung auf unsere inneren Vorgänge. Wir bleiben 3 Minuten und länger in den einzelnen Asanas (Yogapositionen) und geben dem Körper Zeit, sich in die Positionen sinken zu lassen. Ziel ist nicht mehr das Kräftigen der Muskulatur. Ziel ist nicht die Aktivität. Ziel ist es, passiv zu sein, den Faszien und dem Bindegewebe des Körpers Zeit zu geben, sich zu dehnen, weich zu werden, sich hinzugeben. Ohne Leistungsgedanken und schnelle Resultate sehen zu wollen. Im Yin Yoga haben wir Zeit, uns mit uns auseinanderzusetzen. Unsere körperlichen und auch geistig-seelische Grenzen zu spüren; unsere Ungeduld, unseren Leistungsgedanken, unsere Unbeweglichkeit... was auch immer. Wir nehmen wahr, schmunzeln ein bisschen, üben uns, nicht zu bewerten und lassen uns noch ein bisschen mehr sinken. Wertschätzend und annehmend.

Die Stunde schließt mit einer ausgiebigen Entspannungssequenz ab. Entweder in der Stille oder aber eine geführte Schlussentspannung in Form einer moderierten Körperreise.

Die Musik sind uralte Mantren, die überall auf der Welt von Yogis gesungen werden und eine zauberhafte Atmosphäre verbreiten. Imke wird in kleinen Häppchen die nötigen Infos geben, um die Hintergründe verständlich zu machen.

 Aber auch zeitgemäße Musik passt wunderbar zu unserer Praxis. Und manchmal ist es noch viel schöner, nur der Stille zu lauschen, dem Wind und dem Wasser. Alles sind wunderschöne Stimuli und erzeugen ganz verschiedenartige Stimmungen in uns.

Sind Vorkenntnisse nötig?

Nein! Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Vinyasa Yoga ist grundsätzlich für alle „normal“- gesunden Menschen geeignet. Das wichtigste ist, ein gutes Körpergefühl zu haben und seine eigenen Grenzen zu merken und zu respektieren. Yoga ist kein Wettkampf. Nicht mit anderen und auch nicht mit sich alleine. Im Zweifelsfall vor Antritt der Reise einen Arzt fragen.

Braucht es spezielles Material?

Es braucht unbedingt eine spezielle rutschfeste Yogamatte. Die stellen wir zur Verfügung. Bitte bringen Sie ausreichend Sportkleidung und Handtücher mit. Die Morgenlektionen sind schweißtreibend. Um nicht von der aufgehenden Sonne beim Yoga geblendet zu werden, braucht es eine Schirmmütze und eine Sonnenbrille.

Am Abend ist warme Kleidung wichtig.

Wir sind auf einem Schiff und nicht in einem perfekten Yogastudio. Wir improvisieren und sind flexibel: wir nehmen z.B. Fender als Sitzkissen und statt eines Yoga-Gurtes auch mal ein kurzes Stück Tampen.

Wichtig ist noch eine Wolldecke pro Teilnehmer. Zum Sitzen am Anfang, zum Unterlagern der Knie im Vierfußstand und zum Zudecken bei der Schlussentspannung.

Thai Yoga Massage

Jeder Teilnehmer erhält im Laufe der Woche jeweils zwei Massagen: eine lange Ganzkörpermassage von 60 Minuten, die alle Körperteile von Kopf bis Fuß in allen Positionen wie Rückenlage, Bauchlage und Sitzen mit einschließt.

Bei der zweiten Massage von 30 Minuten darf sich der Gast wünschen, ob er eine Fuss-, Rücken-, Nacken- oder Kopfmassage möchte.

Yoga Massage ist eine Mischung aus Akupressur entlang spezieller Linien des Körpers und passiver Bewegung des Klienten in verschiedene Yogapositionen.

Die Massagen finden entweder an Deck, im Salon oder an Land statt. Inke schaut, dass sich jeder dabei maximal wohl fühlt und sie sich gut beim Massieren bewegen kann.

Gesunde, vollwertige Küche

Jeden Morgen schnippeln wir Obst und machen einen gesunden Obstsalat oder ein frisches Müsli.

An den Abenden, an denen wir nicht ins Restaurant gehen, kocht Imke mit der Crew. Einfache, aber frische gesunde, vegetarische Gerichte. Wir meiden strikt die kulinarischen Seglersünden wie Dosenravioli. Wir bereiten frische Salate, Suppen und Cremes. Dazu kaufen wir landestypsische Oliven, Nüsse und Leckereien.

In der Küche, der Pantry, müssen alle mal mit anpacken! Wir sind eine Crew und damit ein Team.

Theoretisch-philosophische Einführung ins Yoga

In kleinen unterhaltsamen Lektionen führt Imke in die Theorie und Geschichte des Yoga ein und gibt so vor allem Anfängern einen Überblick in die Welt des Yoga. Wer war Patanjali, was steht in dessen Sutren und was hat das heute noch mit uns zu tun? Die Antwort ist: erstaunlich viel.

Aber auch die verschiedenen Yogastile von Ashtanga, Hatha bis Kundalini werden kurz erklärt und so eine Orientierung für die Zeit nach dem Urlaub gegeben.

Die Theorie muss nicht streng schulisch um den Salontisch stattfinden. Das darf sie zwar auch, aber man kann auch im Cockpit während des Segelns oder am Abend bei einem Absacker entspannt darüber plaudern.

Kleines Skript

Imke fertigt ein kleines Skript für jeden Teilnehmer an, so dass die wichtigsten Daten und Fakten zum Thema Yoga nicht gleich wieder vergessen werden.

Strichmännchen-Bilder helfen, auch Zuhause noch die Sequenzen vom Sonnengruss, Kriegervariationen etc. nachzuvollziehen.

Anreise

Samstags fliegt von allen großen Flughäfen die „SunExpress“ nach Dalaman Airport.

Das Segel-Yoga vom 1.-8. Oktober und vom 8.-15. Oktober 2016 werden durch Imke Albrecht angeleitet und Axel Hachenberger trägt die Verantwortung für die SY Meridian und skippert.

Am 01.10. starten wir in Marmaris und seglen bis Göcek, am 08.10. beginnt der Törn in Göcek und wir segeln nach Marmaris. So laufen wir keinen Ort zweimal an und Sie erleben die ganze Einmaligkeit der verschiedenen Buchten & Häfen an der Lykischen Küste.

Der Yoga-Törn ist für Paare und Einzelreisende gedacht. Die Unterbringung in den Kajüten erfolgt -außer bei den Paaren- gleichgeschlechtlich.

"Buddha bei die Fische"-Yoga, 1.-8. & 08.-15. Oktober 2016

Diese Leistungen sind im Preis bei den Yoga-Törns eingeschlossen:

  • 8 Tage/7 Übernachtungen in einer Koje in einer Doppelkabine
  • Segelyacht "Meridian", GibSea 52.2 mit Dinghi inkl. Außenborder
  • Yoga-Trainerin Imke Albrecht
  • Sicherheitsweste & Lifebelt
  • Kopfkissen & Matratzenbezug
  • Beiboot mit Außenborder
  • Gas für Herd und Backofen
  • Seemeilenbestätigung
  • Endreinigung des Schiffes
  • Skipper-Haftpflicht & Schiffsvollkaskoversicherung
  • Hinterlegung der Yachtkaution und Kautionsversicherung durch Ocean’s Eleven GmbH
  • Kundengeldabsicherung mit Sicherungsschein
  • Jeden Tag 2 x Yoga für je 75 Minuten inklusive Pranayma (Atemübungen) und Entspannungsübungen
  • 2 Yoga Massagen pro Gast, 1 x 60 Min, 1 X 30 Min
  • Yoga-Matte für jede/n Teilnehmer/in (leihweise)
  • theoretische Einführung in die Welt des Yoga, Umfang täglich ca. 30 Minuten, freiwillig für Teilnehmer!
  • Kleines Skript zum Erinnern wichtiger „Facts & Flows
  • gesunde, vollwertige Küche

Nebenkosten

Nicht eingeschlossen sind die eigene Anreise, die Bordkasse für Verpflegung und Diesel (ca.130,- € für 8 Tage), das Essen im Restaurant. Der Skipper ist bei der Bordverpflegung frei, einen Restaurantbesuch zahlt der Skipper selbst.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnehmerzahl bei 4 Personen, max. bei 6 Personen liegt.

Auf Anfrage können Sie auch eine Doppel-Kajüte gegen einen Aufpreis alleine belegen.

Der Preis pro Person für den Törn mit den o.g. Leistungen vom 01.-08.10.2016 ab Marmaris/bis Göcek und vom 08.-15.10.2016 ab Göcek bis Marmaris, 8 Tage/7 Übernachtungen beträgt 1.290,-€.

 

Salonplan der SY Meridian:

Anmelden