Traumhafter Atlantik

Feinstes Hochsee-Segeln mit der allerfeinsten Hochsee-Yacht "SY Logoff".

Segelyacht Logoff Ansicht von vorne

Die besonderen Segeltörns, 7 Tage für 1.050,- €

  • 18.04. - 24.05.2020 "Warm-up Bretagne": Segelpraxis Süd- und Nord-Bretagne
  • 24.04. - 01.05.2020 "Warm-up Ärmelkanal": Segelpraxis Kanalinseln, Süd-England, Solent

Die besonderen Segeltörns, 14 Tage für 1.800,- €

  • 17.05. - 30.05.2020 "Die Orte des Kommissars Dupin": Brest・Concarneau・La Rochelle
  • 27.06. - 10.07.2020 "Rias a la Gallega": La Coruña・Rías Bajas・Porto
  • 12.07. - 25.07.2020 "Atlantiküberquerung "Light": Porto・Azoren
  • 22.08. - 04.09.2020 "Logoff und die Wüstenschiffe": Madeira・Marokko・Gibraltar (ausgebucht)
  • 04.10. - 17.10.2020 "Rondo Siziliano": Catania・Liparische und Ägadische Inseln・Malta (ausgebucht)

Die ganz besonderen Skippertrainings 360°, 7 Tage für 1.200,- €

  • 11.04. - 17.04.2020 "Biskaya": Vannes・Süd-Bretagne・Vannes
  • 02.05. - 08.05.2020 "Solent": Portsmouth・Solent・Isle of Wight・ Portsmouth (ausgebucht)

Und das Meer neben dem Atlantik: Saisonabschluss im Mittelmeer. 10 Tage für 1.250,- €

  • 08.11. - 17.11.2020 "Caldera Tour - Vulkane unter Segeln": Ätna・Vulcano・Stromboli・Vesuv

Wer schon immer mal das ganz besondere Erleben wollte, ist hier bei uns genau richtig: Die Kombination aus einer großartigen Segelyacht, der "SY Logoff", einem echten Unikat zusammen mit einem wunderschönen Revier, dem Nordatlantik, bieten entspannt-erholsames Segel, genauso wie sportlich anspruchsvolle Passagen. Und das alles in traumhafter Umgebung. Noch Wünsche?!

Die "SY Logoff", eine einmalig schön geschnittene, grundsolide und perfekt ausgestattete Stahl-/Holz-Segelyacht bietet ein besonderes Erlebnis und mit Sicherheit einen unvergesslichen Törn: Entdecke die schönsten Häfens Westeuropas auf der "SY Logoff", einer 47-Fuss One-Off des Bremer Yachtkonstrukteurs Horst Stichnoth mit Rigg und Segelplan von Judel/Vrolijk, Bremerhaven. Der Voreigner und Bauherr entstammt einer Werftfamilie, was man dem Boot, welches 1991 gebaut wurde, in jedem Detail ansieht. Natürlich hat sie eine Abnahme der BG Verkehr.

Du kannst übrigens Dir schon bei der Buchung eine bestimmte Koje aussuchen und fest buchen. Schaue Dir hier mal das ganze Schiff innen & außen an: SY LOGOFF.

Diese Leistungen sind alle in den o.g. Kosten enthalten:

  • 7 bzw. 14 Übernachtungen auf der SY Logoff mit Zulassung BG Verkehr/SeeBG
  • Belegung der online gebuchten Koje
  • Professioneller Skipper
  • Automatik-Sicherheitsweste
  • Bettwäsche & Handtücher
  • Alle Hafengebühren, Diesel, Gasverbrauch & Endreinigung
  • Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbeteiligung), Skipperhaftpflichtversicherung

Und hier kommen die Segeltörns & Skippertrainings auf der schönen "SY Logoff" in chronologischer Folge mit Törnbeschreibung, Buchungsmöglichkeit, Kabinenbelegung und Preisen:

11.04. - 17.04.2020 "Skippertraining Biskaya": Vannes・Süd-Bretagne ・Vannes

Skippertraining 360°・Biskaya - Umfassendes Yacht-Intensivtraining



Verantwortlicher Schiffsführer einer seegehenden Segelyacht zu sein ist eine komplexe und fordernde Aufgabe. Dabei spielt es keine Rolle, ob man mit der Familie, Freunden oder einer zusammengewürfelten, bisher unbekannten Crew unterwegs ist.

Man braucht als Skipper/Skipperin einen umfassend bestückten Erfahrungskasten, auf den man im richtigen Moment zurückgreifen kann. Aber auch wenn man selbst „nur“ engagiert mitsegeln will, ist ein fundiertes Wissen höchst wertvoll.

Vor diesem Hintergrund haben wir unser Skippertraining 360° entwickelt. Das Konzept: Praxisorientierte, umfassende Trainings in anspruchsvollen und attraktiven Revieren auf einem perfekt ausgestatteten Schiff.

Das Training wird mit zwei Skippern und max. 5 TrainingsteilnehmerInnen durchgeführt, so dass die Crew immer ausreichend beschäftigt werden und auf individuelle Wünsche eingegangen werden kann. Die Themenschwerpunkte richten sich nach dem vorherrschenden Wetter und den Wünschen der Crew.

Immer im Vordergrund steht dabei: Praxis, Praxis, Praxis!

Im Herzen der Biskaya bzw. im Solent absolvieren wir umfassende Skippertrainings mit folgenden Bausteinen:

Mensch über Bord

Navigation

  • AIS und Radar
  • Navigation nach Sicht – Interpretation der Umgebung
  • Nachtansteuerung
  • Gezeitennavigation
  • Arbeiten mit dem Reeds und dem Bloc Marine
  • Astronavigation – Arbeiten mit dem Sextanten an Bord

Segeltechniken

  • Schnelles, sicheres Reffen und Segelwechsel
  • Segeln unter Gennaker und Spinnaker
  • Guter Segeltrimm = gute Seemannschaft

Schwerwetter

  • Starkwind- und Sturmbesegelung
  • Wie einem aufziehenden Sturm begegnen?
  • Verpflegung bei schwerem Wetter
  • Wachsysteme 

Notrollen

  • Ausfall der Maschine
  • Schäden im Rigg
  • Ruderschaden
  • Wasser im Schiff
  • Medico-Gespräch

Weitere Themen können auf Wunsch gerne ergänzt werden. Einige Fälle müssen wir aber leider aus praktischen Gründen außen vor lassen: So werden wir das Boot nicht fluten, an Bord kein Feuer entfachen und auch die Rettungsinsel bleibt an Bord, Dafür gibt es hervorragende Sea Survival Kurse.

Unser Trainingsboot ist die SY Logoff. Bei den Schwerwetter- und Sturmregatten 2017 und 2019 von Helgoland nach Edinburgh haben wir mit ihr jeweils unsere Klasse gewonnen. Das spricht für ihre herausragenden Seeeigenschaften. Ausgerüstet ist sie nach den strengen Vorschriften der Vorschriften der BG-Verkehr und den noch umfassenderen Regularien für ISAF-Offshoreregatten.

Termine & Buchung

18.04. - 24.04.2020 Warm-up Bretagne

Warm-Up Bretagne: Segelpraxis Süd- und Nord-Bretagne


Der Törn startet in der alten bretonischen Hauptstadt Vannes im Golfe du Morbihan. Schon die eindrucksvollen Tiden- und Strömungsverhältnisse im Golf sind ein prägendes Erlebnis und ein seglerischer Leckerbissen erster Güte. Durch die Baie de Quiberon geht es entweder die Küste nordwärts oder wir machen einen Abstecher auf einer der vorgelagerten Inseln, entweder nach Le Palais auf der Belle-Île-en-Mer oder nach Port Tudy auf der Île de Groix. Im weiteren Verlauf unsers Weges landen wir dann in Camaret-sur-Mer, mit einem Liegeplatz direkt vor dem Vauban-Turm, einem UNSECO-Weltkulturerbe. Camaret ist unser Absprunghafen in den westlichen Ärmelkanal. Nach genauer Tidenberechnung passieren wir den berüchtigten Chenal du Four bis hinein nach L’Aber Wrac’h an der nordbretonischen Küste. Mit einem weiteren Schlag geht es noch entlang der bretonischen Felsenküste bis nach Roscoff mit der vorgelagerten Île de Batz. Die Passage zwischen Festland und Insel ist höchst anspruchsvoll und erlaubt wenig navigatorischen Spielraum.

Die genaue Routenplanung ergibt sich aus den Wünschen der Crew, ergänzt um die navigatorischen Erfordernisse.

Modulare Trainingstörns

Unsere Warm-up Törns Bretagne und Ärmelkanal zu Beginn der Segelsaison bieten komprimiert die Gelegenheit, viele unterschiedliche nautische Situationen in der Praxis zu erfahren. Beide Törns können entweder miteinander oder mit einem der 360° Skippertrainings Biskaya/Solent kombiniert werden.

Gezeiten und starke Ströme, Nachtansteuerungen, Begegnungen mit der Großschifffahrt und vieles mehr. Auf dem perfekt ausgestattete Boot kann man sich mit mit AIS und Radar mit den elektronischen Navigationshilfen beschäftigen. Durch die umfangreiche Segelgarderobe können wir auf unterschiedliche Wettersituationen mit dem Setzen der jeweils passenden Segel reagieren.

Beide Reviere bieten ein optimales Umfeld. Durch den Golfstrom ist das Wasser relativ warm und das Klima mild. Die Infrastruktur in den Häfen steht Seglern das ganze Jahr über zur Verfügung und mit Wind ist auch zu rechnen. Was will man mehr?

Um diese Jahreszeit wird sich wahrscheinlich auch mal die Gelegenheit zum Starkwindsegeln ergeben, getreu dem Motto:

“A smooth sea never made a skilled sailor”.

 

Termine & Buchung

24.04.-01.05.2020 Warm-up Ärmelkanal

Warm-up Ärmelkanal: Segelpraxis Kanalinseln, Süd-England, Solent

Von Roscoff aus segeln wir uns entlang der nord-bretonischen Küste ein und sehen hoffentlich die Côte de Granit Rose in der Abendsonne leuchten. Nach einer letzten Nacht auf dem Kontinent machen wir uns auf zur Kanalinsel Guernsey. Dann geht es, auf Wunsch mit einer Nachtfahrt, hinüber nach Torquay an der englischen Riviera (kein Witz – das wird wirklich so genannt weil dort ein paar Palmen wachsen) oder nach Dartmouth mit der schönen stimmungsvollen Einfahrt zwischen zwei mittelalterlichen Burgruinen.

Weiter geht es nach Weymouth, wo ein Besuch in des Skippers Lieblings-Ciderpub obligatorisch ist. Dann über den Needles Channel in den Solent, mit seinen anspruchsvollen Tiden- und Strömungsverhältnissen ein weiteres tolles Revier für die Gezeitennavigation (wer zu spät kommt den bestraft die Tide!). Mit Portsmouth im nordöstlichen Teil des Solent besuchen wir einen sehr traditionsreichen Marinehafen und erreichen unser Ziel mit dem eindrucksvollen Spinnaker Tower als modernem Wahrzeichen.

Die genaue Routenplanung ergibt sich aus den Wünschen der Crew, ergänzt um die navigatorischen Erfordernisse.

 

Modulare Trainingstörns

Unsere Warm-up Törns Bretagne und Ärmelkanal zu Beginn der Segelsaison bieten komprimiert die Gelegenheit, viele unterschiedliche nautische Situationen in der Praxis zu erfahren. Beide Törns können entweder miteinander oder mit einem der 360° Skippertrainings Biskaya oder Solent kombiniert werden.

Gezeiten und starke Ströme, Nachtansteuerungen, Begegnungen mit der Großschifffahrt und vieles mehr. Auf dem perfekt ausgestattete Boot kann man sich mit mit AIS und Radar mit den elektronischen Navigationshilfen beschäftigen. Durch die umfangreiche Segelgarderobe können wir auf unterschiedliche Wettersituationen mit dem Setzen der jeweils passenden Segel reagieren.

Beide Reviere bieten ein optimales Umfeld. Durch den Golfstrom ist das Wasser relativ warm und das Klima mild. Die Infrastruktur in den Häfen steht Seglern das ganze Jahr über zur Verfügung und mit Wind ist auch zu rechnen. Was will man mehr?

Um diese Jahreszeit wird sich wahrscheinlich auch mal die Gelegenheit zum Starkwindsegeln ergeben, getreu dem Motto:

“A smooth sea never made a skilled sailor”.

Termine & Buchung

02.05. - 08.05.2020 "Skippertraining Solent": Portsmouth・Solent・Isle of Wight

Skippertraining 360°・Solent - Umfassendes Yacht-Intensivtraining

Verantwortlicher Schiffsführer einer seegehenden Segelyacht zu sein ist eine komplexe und fordernde Aufgabe. Dabei spielt es keine Rolle, ob man mit der Familie, Freunden oder einer zusammengewürfelten, bisher unbekannten Crew unterwegs ist.

Man braucht als Skipper/Skipperin einen umfassend bestückten Erfahrungskasten, auf den man im richtigen Moment zurückgreifen kann. Aber auch wenn man selbst „nur“ engagiert mitsegeln will, ist ein fundiertes Wissen höchst wertvoll.

Vor diesem Hintergrund haben wir unser Skippertraining 360° entwickelt. Das Konzept: Praxisorientierte, umfassende Trainings in anspruchsvollen und attraktiven Revieren auf einem perfekt ausgestatteten Schiff.

Das Training wird mit zwei Skippern und max. 5 TrainingsteilnehmerInnen durchgeführt, so dass die Crew immer ausreichend beschäftigt werden und auf individuelle Wünsche eingegangen werden kann. Die Themenschwerpunkte richten sich nach dem vorherrschenden Wetter und den Wünschen der Crew.

Immer im Vordergrund steht dabei: Praxis, Praxis, Praxis!

Im Herzen der Biskaya bzw. im Solent absolvieren wir umfassende Skippertrainings mit folgenden Bausteinen:

Mensch über Bord

Navigation

  • AIS und Radar
  • Navigation nach Sicht – Interpretation der Umgebung
  • Nachtansteuerung
  • Gezeitennavigation
  • Arbeiten mit dem Reeds und dem Bloc Marine
  • Astronavigation – Arbeiten mit dem Sextanten an Bord

Segeltechniken

  • Schnelles, sicheres Reffen und Segelwechsel
  • Segeln unter Gennaker und Spinnaker
  • Guter Segeltrimm = gute Seemannschaft

Schwerwetter

  • Starkwind- und Sturmbesegelung
  • Wie einem aufziehenden Sturm begegnen?
  • Verpflegung bei schwerem Wetter
  • Wachsysteme 

Notrollen

  • Ausfall der Maschine
  • Schäden im Rigg
  • Ruderschaden
  • Wasser im Schiff
  • Medico-Gespräch

Weitere Themen können auf Wunsch gerne ergänzt werden. Einige Fälle müssen wir aber leider aus praktischen Gründen außen vor lassen: So werden wir das Boot nicht fluten, an Bord kein Feuer entfachen und auch die Rettungsinsel bleibt an Bord, Dafür gibt es hervorragende Sea Survival Kurse.

Unser Trainingsboot ist die SY Logoff. Bei den Schwerwetter- und Sturmregatten 2017 und 2019 von Helgoland nach Edinburgh haben wir mit ihr jeweils unsere Klasse gewonnen. Das spricht für ihre herausragenden Seeeigenschaften. Ausgerüstet ist sie nach den strengen Vorschriften der Vorschriften der BG-Verkehr und den noch umfassenderen Regularien für ISAF-Offshoreregatten.

Termine & Buchung

17.05. - 30.05.2020 "Kommissar Dupin": Brest・Concarneau・La Rochelle

Die besonderen Orte des Kommissar Dupin - Bretonische Erkundungen

Die Bestseller von Jean-Luc Bannalec um Kommissar Dupin vom Kommissariat in Concarneau haben einen wahren Bretagne-Boom ausgelöst. Auf dieser Segelreise wollen wir die wichtigsten Schauplätze der Reihe besuchen. Kommissar Dupin mit dem Boot folgen? Eigentlich ein Widerspruch! Kennern der Reihe ist wohlbekannt: Kommissar George Dupin, der Pariser, liebt zwar das Meer, läßt sich aber nur sehr widerwillig auf Bootsfahrten ein. Doch wer an der bretonischen Küste lebt, kann dem Meer nicht entkommen und der Autor schickt seinen Dupin deshalb immer wieder zu Schauplätzen, die nur über die See erreichbar sind.

Tourisme Bretagne hat eine liebevoll recherchierte Karte mit den Schauplätzen der Krimis zusammengestellt an denen der Pinguinfreund Dupin seine Verbrecher jagt. Zum weiteren Eintauchen in die Bretagne des Kommissar Dupin empfehlen wir diesen filmischen Reiseführer des ZDF. Ralf Paschold, Autor des wunderbaren Törnführers Süd-Bretagne, hat uns zusätzlich noch mit vielen schönen Insider-Tipps versorgt.

Als kleines Dankeschön an Ralf ist bei jeder Törnbuchung ein von ihm handsigniertes Exemplar des Törnführers inklusive. So kann man sich zu Hause schon richtig vorfreuen.

Doch auch wer die Bücher noch nicht kennt, wird an dem Törn seine Freude haben. Neben den Schauplätzen auf dem Festland gibt es Inselhopping par excellence: Île de Sein, Glénan-Inseln, Île de Groix, Belle-Île, Île d’Yeu, Île de Ré, Île-d’Aix usw. Ebenfalls ein unvergessliches Erlebnis ist eine rasante Stromfahrt im Golfe du Morbihan.

Hier haben wir ein paar Kostproben zu Jean-Luc Bannalec und seinem Commissaire zusammengestellt (alle Bücher gibt es während des Törns auch an Bord der Logoff).

Termine & Buchung

27.06. - 10.07.2020 "Rias a la Gallega": La Coruña・Rías Bajas・Porto

Die galicischen Rías - Buchten, Inseln - Pura Vida

 
Segeln, Ankern in kleinen Buchten, prima Essen, Erholen, Kultur erleben – Wer diese Kombination liebt, passt perfekt zur Crew für diesen Törn.

Es geht dabei nicht darum, möglichst viele Meilen zurückzulegen. Vielmehr wollen wir die Quintessenz unseres Fortbewegungsmittels unter Segeln zelebrieren und die Langsamkeit entdecken. So lädt beispielsweise die bestens ausgestattete Pantry der Logoff dazu ein, in Markthallen und feinen Geschäften einkaufen, um später in einer schönen Bucht gemeinsam an Bord zu kochen. Die sehr guten und dennoch erschwinglichen Restaurants machen es einem aber manchmal schwer, sich zwischen selber Kochen und sich an den gedeckten Tisch zu setzen zu entscheiden.

Von La Coruña aus starten wir zur Erkundung der Rías Bajas. Rías sind ehemalige Flusstäler die von Meerwasser überflutet wurden. Sie strecken sich zum Teil weit ins Landesinnere und bieten zum einen Schutz, falls der Atlantik sich als zu ungestüm erweisen sollte. Zum anderen handelt es sich bei den Rías um eigene, ganz unterschiedliche Segelreviere, die es mitsamt ihren Häfen und Ankerbuchten zu entdecken gilt.

Auf dem Weg, immer in Richtung Süden, müssen wir uns entscheiden, welche der vielen tollen Rías wir besuchen wollen: Ferrol, Betanzos, Ares, Camarińas, Corcubión, Muros, Arousa oder Pontevedra.

Über die Rías hinaus warten mit der Isla de Ons und Cíes-Inseln noch wunderschöne Flecken auf uns, die nur nach vorhergehender Anmeldung und mit behördlicher Erlaubnis besucht werden dürfen. Nicht zu vergessen die beiden pittoresken Städtchen Baiona und, schon hinter der spanisch-portugisischen Grenze, Viana do Castelo.

Unterwegs wird auch Cabo Fisterra gerundet, welches das eigentliche Ende des Jakobsweges darstellt (nicht das nahe Santiago de Compostela!).

Auf einem Törn, mit für Freisegler-Verhältnisse relativ wenigen Seemeilen, gibt es dennoch eine Fülle an Eindrücken die ihresgleichen sucht. Und das endet auch nicht wenn wir in die Douro-Mündung einlaufen und mit Porto den letzten Höhepunkt unserer Reise erreichen.

 

Termine & Buchung

12.07. - 25.07.2020 "Atlantiküberquerung "Light": Porto・Azoren

Atlantiküberquerung light - 900 Seemeilen Blauwasser und das Paradies

Nur ein Drittel der Meilen und statt der Karibik die Azoren – eine Atlantiküberquerung light für Einsteiger! Vielleicht nicht ganz so prestigeträchtig am Seglerstammtisch, aber dennoch eine tolle Alternative für diejenigen, die mit einem schmaleren Zeitbudget zurechtkommen müssen.

Dieses Törn bietet eine wunderschöne Mischung aus Blauwassersegeln und entspanntem Inselhopping in einem Traumrevier.

Wir starten ab Porto und fahren zum Einsegeln mit intensivem Manövertraining entweder nord- oder südwärts der Küste entlang bis Póvoa de Varcim bzw. bis Aveiro. Im Hinblick auf den langen Schlag zu den Azoren checken wir das Boot nochmals vom Ruder bis zur Mastspitze durch und bunkern unsere Vorräte für die Überfahrt.

Bis zu unserer azorischen Lieblingsinsel Graciosa haben wir auf direktem Weg 900 Seemeilen Blauwassersegeln vor uns und freuen uns auf die Begleitung von Walen und Delphinen. Mit einem angenommenen Etmal von etwa 150 Seemeilen erreichen wir Ponta Delgada nach knapp 6 Tagen (unser bisheriger Rekord liegt bei 5 Tagen, wir waren aber in der Gegenrichtung auch schon 8 Tage unterwegs). Wer möchte, kann sich unterwegs mit der Positionsbestimmung über den Sextanten beschäftigen. Aktuelle Wetterinformationen rufen wir über unser Satellitentelefon ab.

Auf Graciosa angekommen machen wir uns in der Folge auf zum entspannten Inselhopping. Ein unbedingtes Muss für Segler ist dabei der Besuch des legendären Peter Café Sport, dem Treffpunkt für Weltumsegler in Horta auf der Insel Faial. Welche Inseln in welcher Reihenfolge dabei besucht werden ergibt sich aus den Wünschen der Crew, ergänzt um die navigatorischen Erfordernisse.

Unser Zielhafen ist Praia da Vitoria auf der Insel Terceira, in unmittelbarer Nähe zum Flughafen. Vorher machen wir noch Halt im wunderschönen und geschichtsträchtigen Angra do Heroismo auf derselben Insel.

Termine & Buchung

22.08. - 04.09.2020 "Logoff und die Wüstenschiffe": Madeira・Marokko・Gibraltar

Logoff und die Wüstenschiffe: Madeira - Marokko - Gibraltar

Ein nicht gerade alltäglicher, sehr abwechslungsreicher Törn erwartet uns, mit exotisch/orientalischem Flair direkt vor unserer europäischen Haustüre.

Wir starten auf der wunderschönen Atlantikinsel Madeira, deren Küste wir beim Einsegeln erkunden. Dabei hoffen wir auf intensive Wal- und Delfinsichtungen, von denen viele Arten Madeira bei Ihrem Zug durch die Ozeane passieren. Über einen längeren Schlag von knapp 400 Seemeilen und mit viel Blauwasser machen wir uns auf den Weg in Richtung Marokko mit Ziel Essaouira, deren berühmte Medina zum Weltkulturerbe zählt. In den folgenden Tagen bewegen wir uns in nordöstlicher Richtung weiter entlang der Küste und ihren interessanten Hafenstädten. Vielleicht ergibt sich ja tatsächlich die Gelegenheit zu einem Kamelausritt und der Möglichkeit zum Vergleich, was mehr krängt und giert – Wüstenschiff oder Logoff.

Marokko, von den allermeisten Segelcrews am Wegrand zu den Kanaren liegen gelassen, wird sicherlich einige besondere Herausforderungen bieten, die mit tollen Erlebnissen und Begegnungen belohnt werden. Zur Einstimmung auf das Revier ist dieser Törnbericht von Michael Amme auf Blauwasser.de zu empfehlen, wobei unser Törn in entgegengesetzter Richtung befahren wird.

Und dann DIE Premiere: Zum ersten Mal seit Ihrem Stapellauf im Jahre 1991 läuft unsere Logoff durch die Straße von Gibraltar ins Mare Nostrum ein. Mittelmeer – das war eigentlich nicht geplant, aber die Aussicht, das Rolex Middle Sea Race 2020 mitzufahren, hat die Entscheidung dann leicht gemacht.

Je nach Vorankommen gibt es noch die Möglichkeit zu einem Abstecher nach Ceuta, der spanischen Enklave auf dem afrikanischen Kontinent, bevor wir mit Gibraltar mit seinem berühmten Affenfelsen den Endpunkt unserer ereignisreichen Reise erreichen.

Wale, Kamele, Affen – der Törn bereitet mit Sicherheit ein tierisches Vergnügen!

Termine & Buchung

04.10. - 17.10.2020 "Rondo Siziliano": Catania・Liparische und Ägadische Inseln・Malta

Rondo Siciliano - Inselwelt rund Sizilien

https://www.freisegler.de/wp-content/uploads/Sizilien_1_1800x327-1200x218.jpg

So kann die Segelsaison langsam ausklingen: Ein Törn rund um Sizilien inklusive Malta.

Während in Mitteleuropa schon so langsam die klimatische Tristesse einzieht, werden wir auf diesem Törn froh sein, dass wir nicht mehr der Gluthitze der sizilianischen Sommermonate ausgesetzt sind. Die Saharawinde haben abgeflaut und segeln bei warmen Wassertemperaturen kann auch ein Genuss sein, wie wir als erfahrene Islandfahrer wissen.

Gerundet wird Sizilien entgegen dem Uhrzeigersinn mit Törnstart in Catania und Kurs Nordost durch die Straße von Messina. Dann die Qual der Wahl! Rund um Sizilien gibt es eine bemerkenswerte Inseldichte:

  • im südlichen Tyrrhenischen Meer die Liparischen und die Ägadischen Inseln
  • Strómboli mit seinem aktiven Vulkan ist nicht weit
  • im Westen Pantelleria, schon näher an Tunesien als an Sizilien gelegen
  • im Südwesten dann die drei Pelagischen Inseln
  • ein paar Meilen weiter südlich dann Gozo und Malta
  • und nicht zuletzt: Sizilien selbst

Die genaue Route wird in gemeinschaftlicher Absprache festgelegt, ergänzt um navigatorische Anforderungen.

Um den folgenden Hinweis wollen wir uns nicht drum rum drücken:

Die Wahrscheinlichkeit, auf Flüchtlingsboote zu treffen ist sehr gering. Wir erleben es immer wieder bei Offshore Regatten wie dem Fastnet Race, dass sich selbst eine große Flotte von mehreren Hundert Schiffen in kürzester Zeit auf dem Meer so verläuft, dass man selten noch andere Boote zu Gesicht bekommt. Auch segeln wir noch relativ weit von der libyschen Küste entfernt, wo mittlerweile die meisten Rettungsschiffe operieren. Sollte der Fall dennoch eintreten, sind wir per Satellitentelefon jederzeit in der Lage, die Hilfe professioneller Retter anzufordern. Mit unserem kleinen Schiff haben wir dazu selbst nicht die Möglichkeiten und würden uns unter Umständen selbst in Gefahr begeben. Dies hilft keinem und das würden wir auch unter allen Umständen vermeiden.

Termine & Buchung

08.11. -17.11.2020 "Caldera Tour - Vulkane unter Segeln

Caldera Tour - Vulkane unter Segeln: Ätna・Vulcano・Stromboli・Vesuv

Die Segelsaison der Logoff endet mit einem heißen Highlight: Ausgehend von Catania auf Sizilien, mit Blick auf den Ätna, befahren wir das Tyrrhenische Meer und den Golf von Neapel, Regionen mit ausgeprägtem Vulkanismus. Durch die Straße von Messina, dann vorbei an Lipari, Vulcano, Salina und Stromboli. In Pozzuoli bei Neapel können wir uns an der Solfatara einen Eindruck von den Kräften verschaffen, die direkt unter der Erde schlummern. Auch Ischia und Procida, die Inseln direkt vor Neapel, profitieren von heißen vulkanischen Quellen. Und natürlich wollen wir auch bei Capri die rote Sonne im Meer versinken sehen.

Doch werden wir nicht nur trockene Vulkanasche bestaunen. Es soll auch ein Genusstörn werden! Die Heerscharen an Touristen, die die Region im Sommer bevölkerten, sind weg und wir treffen auf entspannte Menschen, die wieder genußreich kochen und mit Freude bewirten. Wir legen an, wo es uns am besten gefällt und leben nach dem Motto: Dolce far niente!

Termine & Buchung